Stickstoffglace am Stadtfest

Nächstes Wochenende feiert die Gemeinde Rapperswil-Jona mit dem Stadtfest das 10-jährige Jubiläum der Vereinigung.

Wir sind am Samstag auch mit dabei, und zwar bieten wir im Guggenzelt der Schlosshüüler (Nr. 10 auf dem Festplan) Flüssigstickstoff-Glace zum Selbermischen an! Die Aromen sind wählbar, wir haben sowohl klassische Geschmäcker wie Himbeere, Limette und Apfel im Angebot, die experimentierfreudigen Konsumenten können bei uns aber auch mal Knoblauch-, Ingwer-, Tabak- oder Rauchschinken-Glace probieren 🙂

Wir sind am Samstag da solange die Stickstoff-Vorräte reichen! Wir freuen uns auf Besuch – schau doch auch mal bei uns vorbei 🙂

Our TTN Gateway in Rapperswil is Live!

As you could read in our last two blogposts, we are currently experimenting with LoRaWAN, specifically with The Things Network.

The LoRaWAN infrastructure is not built and provided by a single company, but can be set up by anybody without the need for any licenses. While there are a few companies that started building classical pay-per-message LoRaWAN networks (in Switzerland it’s mostly Swisscom and Loriot), there is also a company/project following a different approach: The network provided by The Things Network is entirely built and maintained by volunteers. Anyone can join it with a gateway and use it for free, no strings attached (as long as the fair use rules are followed). The backend is fully open source. While the backend architecture was initially centralized in the Netherlands, it is currently in the process of being decentralized.

At Coredump, we also wanted to become a part of the community and provide coverage for Rapperswil-Jona with a gateway. We internally crowdfunded the hardware needed to build a DIY multi-channel gateway, consisting of an IMST iC880A-SPI LoRaWAN concentrator board and a Raspberry Pi 3. Total cost including enclosure and PoE kit was around 450 CHF. This (pretty long) blogpost tells the story of how we got there. Continue reading

LoRaWAN 868MHz Antenna Test (Part 2/2)

In our previous blogpost, we talked about ways to measure and compare antennas. If you haven’t read it yet, you should probably do so, unless you already know what antenna gain and VSWR are. Also, I want to reference the great Application Note AN-00501 again, which contains a lot of resources that help interpreting the following results.

Today, we’ll take a look at the results we got from antenna measurements. Since I already had a few LoRa antennas from various sources, I wanted to know how they compare. The best way to do that is with an antenna test chamber. Luckily, the people at the Institute for Communication Systems (ICOM) at HSR built themselves such a test chamber from an old SBB freight container. Continue reading

LoRaWAN 868MHz Antenna Test (Part 1/2)

Over the last year, I started playing around with LoRaWAN, a long-range low-power wireless data transfer protocol. We internally crowdfunded a LoRaWAN gateway at Coredump and joined the Things Network. More about our gateway in a future blogpost. For a general introduction into LoRaWAN, I recommend watching this video. And this 33c3 talk is a fantastic introduction to the LoRa PHY layer.

This blogpost is not about LoRa or LoRaWAN itself though, but about a related topic: Antennas! In Europe, LoRaWAN is operated at a frequency of 868 MHz. After testing multiple antennas for LoRaWAN nodes and gateways, I wondered how these antennas can be compared. We’ll take a look at three metrics to compare antennas: Directivity, Gain and VSWR. And then – in a follow-up blogpost – I’ll present the results from a lab test of 11 different 868 MHz antennas. Continue reading

Rückblick Frühlingsfest

Stand am Frühlingsfest

Wie bereits im letzten Blogpost angekündigt, waren wir dieses Jahr am Frühlingsfest Jona mit einem Stand präsent. Der Stand war trotz kaltem Wetter ein Erfolg und lockte viele Interessierte an. Unser 3D-Drucker war ein Publikumsmagnet für Jung und Alt. Besonders die Kinder konnten dem Drucker für längere Zeit zuschauen, ohne dass ihnen dabei langweilig wurde!

Wir druckten eineseits zu Demonstrationszwecken eigene Objekte aus, andererseits konnte man bei uns auch eigene Drucke in Auftrag geben. Das Angebot wurde gut genutzt, wir konnten beispielsweise eine exakt angepasste Hülle für eine E-Zigarette drucken. Dank fluoreszierendem Filament wurde die Hülle ein rechter Hingucker.

Wichtiger war für uns aber der Austausch mit der Bevölkerung. Wir erklärten den Standbesuchern, was unser Verein anbietet und was wir bisher für Projekte durchgeführt hatten. Einige Besucher erkannten uns auch aus Zeitungsberichten. Wir hoffen, dank den Gesprächen einige Neumitglieder für uns zu gewinnen 🙂

Wer am 3D-Drucker interessiert ist und gerne eigene Ideen umsetzen möchte, kann bei uns über 3D Hubs oder alternativ via Email einen Druck bestellen. Alternativ kann man auch jederzeit unverbindlich bei uns vorbeischauen!

Coredump am Frühlingsfest

Seit über 30 Jahren findet Ende April in Jona das Frühlingsfest statt – ein buntes Volksfest mit Essensständen, Warenmarkt, Chilbi-Bahnen und vielseitigen Aktivitäten.

Auch dieses Jahr findet das Frühlingsfest wieder statt, und zwar nächstes Wochenende (Fr 29. April ab 14 Uhr bis Sonntagnachmittag). Wir vom Coredump werden zum ersten Mal mit einem 3D-Druck-Stand dabei sein, und zwar an der Molkerei-Strasse gegenüber von Huber Sport!

Falls du also ein eigenes 3D-Modell ausdrucken willst (max. 1h Druckzeit), ein gedrucktes Modell des Schloss Rapperswil kaufen willst oder einfach uns kennenlernen möchtest, komm vorbei!

News 2016

Da es in diesem Blog seit längerer Zeit etwas ruhiger war, kommt nun wiedermal ein Update.

In den letzten Monaten hat sich einiges getan. Unser Vereinsraum ist langsam definitiv zu klein und wir haben viele Ideen, die sich mit mehr Platz besser umsetzen liessen. Deshalb wird der Coredump ab dem 1. Mai im Sonnenhof Rapperswil zu finden sein. Mehr Infos dazu werden folgen.

Desweiteren werden wir – sofern alles klappt – dieses Jahr am Frühlingsfest Jona mit einem Stand präsent sein. Unseren 3D-Drucker nehmen wir natürlich mit. Auch hier gibt es mehr News sobald wir die Details geklärt haben.

Auch auf diesem Blog möchten wir etwas präsenter sein. Wir hoffen, in Zukunft mindestens alle 1-2 Monate ein Update veröffentlichen zu können. Ansonsten einfach mal in unserem Forum vorbeischauen, unserem Twitter-Account folgen oder uns an einem Montagabend besuchen!